Projektphasen – was muss beachtet werden?

Jedes Projekt, das im Förderprogramm Interreg Deutschland-Danmark beantragt werden soll, durchläuft eine Reihe von Schritten, die mit der ersten Kontaktaufnahme mit dem Interreg-Sekretariat beginnen und – bei einer Bewilligung des Antrags und einer erfolgreichen Durchführung des Projektes – mit dem Projektabschluss enden. Die einzelnen Schritte sind unten kurz beschrieben. Die Projektphasen sind hier kurz dargestellt. Für ausführliche Informationen stehen wir Ihnen gern persönlich unter Kontakt zur Vefügung.

Die Projektphasen

Überlegen Sie ein Projekt bei uns einzureichen? Das Interreg-Sekretariat berät und begleitet Sie bei allen Fragen rund um das Förderprogramm, die Antragstellung und die Projektdurchführung. Die Kontaktinformationen der Mitarbeiter im Interreg-Sekretariat – die alle zweisprachig sind – finden Sie hier.

Projektskizze und Antragstellung

Bevor Sie einen Projektantrag stellen können, müssen Sie eine Projektskizze einreichen. Die grundlegende Idee, die vorgesehene Partnerstruktur und das Budget sollen in groben Zügen erkennbar sein.
Die Skizze orientiert sich bereits an den wesentlichen Punkten, die später auch in einem Projektantrag abgefragt werden. Anhand der Projektskizze gibt Ihnen das Interreg-Sekretariat eine erste Einschätzung dazu, ob Ihre Idee förderfähig ist.

Die obligatorische Projektskizze muss spätestens 8 Wochen vor der Antragsfrist im Sekretariat eingegangen sein. Dieser Schritt soll als Sicherheit dienen, damit nicht erst mit der Einreichung des Projektantrags grundsätzliche Fragen der Förderfähigkeit auftauchen, die im Vorwege hätten geklärt werden können. 

Im Projektantrag werden die einzelnen Aspekte sowie das Budget ausführlich ausgearbeitet. Der Antrag bildet die Grundlage für eine spätere Förderentscheidung. Über die Bewilligung der Projekte und Verteilung der Fördermittel entscheidet der Interreg-Ausschuss. Detaillierte Informationen zu den förderrechtlichen und inhaltlichen Anforderungen finden Sie hier. Die Antragstellung muss über den Leadpartner des Projektes (hauptverantwortlicher Projektpartner) und online über das Datenaustauschsystem erfolgen. 

Projektdurchführung und Projektabschluss

Zu dem im Antrag festgelegten Startdatum nimmt Ihr Projekt seine Arbeit auf. Die reguläre Laufzeit beträgt 36 Monate. Ihr Projekt endet mit dem im Leadpartnervertrag festgelegten Schlussdatum. Im Anschluss an dieses Schlussdatum haben Sie drei Monate Zeit, um den Abschlussbericht des Projektes und die finale Abrechnung zu erstellen und als Teil der Fortschrittskontrolle einzureichen.
Bitte nehmen Sie in Zweifelsfällen und Fragen frühzeitig Kontakt zum Interreg-Sekretariat auf.