3 neue Projekte für eine grüne Region

Oops, an error occurred! Code: 2024041908461717a50a02 Event: 00841ae518804ac991214e7a590ad208

SMART POWER CONVERSION
Ziel des Projektes ist es, die Zusammenarbeit und die Synergien in der deutsch-dänischen Region im Bereich der Leistungselektronik auszubauen und die durch die Vorgängerprojekte "PE-Region" und "PE-Region Platform" geschaffene Kooperation für neue Bedürfnisse zu nutzen.

Das Projekt SMART POWER CONVERSION wird mit rund 1,6 Mio. Euro aus Interreg-Mitteln gefördert. Der Leadpartner ist die Süddänische Universität in Sønderborg. Weitere deutsche Partner sind die Christian-Albrechts-Universität, die Fachhochschule Kiel sowie die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein (WTSH).   

GRØN.BUSINESS – Nachhaltigkeit für Unternehmen
Im Projekt GRØN.BUSINESS befassen sich die Beteiligten mit Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit, um einen positiven Effekt auf die Wertschöpfung und Wettbewerbsfähigkeit dänischer und deutscher KMU in diesen Bereichen zu erzielen. In diesem Zusammenhang spielen die Wirtschaftsförderungsgesellschaften eine Rolle als Entwickler und Unterstützer einerseits und als Multiplikatoren, um die KMU zu erreichen, andererseits. In diesem Zusammenhang wird ein Netzwerk zwischen Einrichtungen zur Unterstützung von KMU und Universitäten sowie anderen Multiplikatoren aufgebaut.

Das Projekt wird von Interreg mit rund 1,8 Mio. Euro gefördert. Federführender Partner ist die KielRegion GmbH. Weitere deutsche Partner sind u.a. die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Rendsburg-Eckernförde, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland sowie die Hochschule Flensburg.

PRECISE – intelligente Lösung für nachhaltige Produktion und Konsum von Fleisch
Das Projekt hat zum Ziel, unnötige Lebensmittelabfälle durch Test und Entwicklung eines Sensors, der die Haltbarkeit von Fleisch und Fisch präzise bestimmen können soll, zu verhindern. Dies kann dazu beitragen, dass in Restaurants und nach der Projektlaufzeit auch in Lebensmittelgeschäften Fleisch und Fisch länger verwendet werden. Darüber hinaus kann die Entstehung von Abfall vermieden werden.

Das PRECISE-Projekt wird mit rund 1,9 Mio. Euro aus Interreg-Mitteln gefördert. Der Leadpartner ist die Süddänische Universität, Mads Clausen Institut. Deutsche Partner sind das Fraunhofer Institute for Silicon Technology, die KIN GmbH Neumünster, die Hochschule Flensburg sowie die Technische Hochschule Lübeck.