Pool für Kürzere Projekte (PKP)

Der Pool für Kürzere Projekte (PKP) ist eine neue Möglichkeit, grenzüberschreitende Projekte innerhalb der Programmregion Interreg Deutschland-Danmark zu fördern.

Der Pool unterstützt die Vorbereitung und die Nachbereitung von großen Interreg-Projekten.

Erste Pressemitteilung: Neuer Pool mit 6,88 Mio. Euro für kurze dänisch-deutsche Projekte

Dekoratives Bild
Dekoratives Bild

Was ist ein kurzes Projekt?

Es gibt drei Arten von kürzeren Projekten:

  • Vorprojekte, die dazu beitragen, die Erwartungen an ein Projekt abzustimmen, die Partnerschaft selbst, die Rahmenbedingungen und die Zuständigkeiten zu klären - all dies in Vorbereitung für eine Antragsstellung für ein größeres/reguläres Projekt.
  • Folgeprojekte, die z.B. die Umsetzung von Lösungen aus einem Interreg-Projekt oder die Übertragung von Modellprojekten auf andere Bereiche unterstützen.
  • Kürzere eigenständige Projekte, deren Hauptziel darin besteht, neue und kleinere Akteure in die grenzüberschreitende Zusammenarbeit einzubeziehen, und von denen erwartet wird, dass sie während der Projektlaufzeit konkrete Ergebnisse erzielen.

Für alle Kurzprojekte gilt:

  • Höchstdauer von 12 Monaten
  • Förderquote von 65%
  • Teilnahme von mindestens einem dänischen und einem deutschen Partner

Fördermöglichkeiten

Ein PKP-Projekt muss zu den Zielen einer der vier Prioritäten von Interreg Deutschland-Danmark beitragen und sich auf mindestens eine der Maßnahmen im Rahmen dieser Priorität beziehen. 

Klicken Sie hier, um mehr über die Prioritäten und ihre Ziele zu erfahren.

Höchstbetrag der Förderung in jeder Priorität:

  • Eine innovative Region – 200.000 Euro
  • Eine grüne Region – 200.000 Euro
  • Eine attraktive Region – 100.000 Euro
  • Eine funktionelle Region – 100.000 Euro

Allgemeine Regeln

Im "PKP Handbuch - Förderregeln" finden Sie alle Informationen darüber, was und wer gefördert werden kann und wie Projekte im PKP finanziert werden. 

Wichtige Dokumente

Hier finden Sie alle relevanten Dokumente für Ihren PKP-Antrag.

Private Partner:

Damit der PKP-Antrag vollständig ist, müssen alle Dokumente ausgefüllt und eingereicht werden.

Antragsfristen

  • Am 04. September 2024 um 23:59 Uhr

 

Schicken Sie das Antragsformular, das Budgetformular und alle relevanten Dokumente an die E-Mail Adresse des PKP-Teams: pkp@rsyd.dk

PKP-Ausschuss

Der PKP-Ausschuss besteht aus 11 Vertretern der Programmpartner im Interreg-Programm Deutschland-Danmark. Die Programmpartner sind die Regionen Seeland und Süddänemark auf dänischer Seite und die kreisfreien Städte Flensburg, Neumünster, Kiel und Lübeck sowie die Kreise Ostholstein, Plön, Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Flensburg und Nordfriesland auf deutscher Seite.

Zu den Kernaufgaben des PKP-Ausschusses gehört, die Entscheidungen über Projektanträge zu treffen und die Mittelverteilung geografisch und nach Prioritäten zu überwachen. Darüber hinaus dient der Ausschuss als Multiplikator für die Verbreitung von Informationen über den PKP – zum Beispiel über Social Media oder Netzwerktreffen.

Hier findest du Informationen zum PKP Auschuss:

Bewilligte Projekte

Eine Übersicht über die Projekte, inklusive Projektpartner, Projektperiode und Fördersumme findest du hier: